Referenzen

  • "Die Hoffnung der LGBTIQ-Community nimmt von Tag zu Tag ab"
    Im Dezember wählten die Armenier ein neues Parlament. Der Anführer der sogenannten Samtenen Revolution vom April, Nikol Paschinjan, wird im ganzen Land als Heilsbringer gefeiert. Er verspricht das Ende von Korruption, Vetternwirtschaft und Oligarchenherrschaft. Kurz vor der Wahl ist die...
  • Pull and Push after the Revolution
    After the revolution in April 2018, Armenia seems to be changing. Some who thought of leaving the country now find new hope. Others in the diaspora are now more than ever interested in coming back. But Pashinyan is not convincing enough for everyone.
  • Backe, backe Liebe!
    Ein Berliner Bäcker reist nach Jerusalem, um Witwe und Kind seiner verunglückten schwulen Affäre zu suchen: "Der Kuchenmacher" ist ein modernes, herzerwärmendes und doch rätselhaftes Debüt von Regisseur Ofir Raul Graizer.
  • Kein Land verbraucht so viel Blut wie Deutschland
    Blut ist ein knappes, wertvolles Gut. In deutschen Kliniken wird mit Blutkonserven nicht sparsam umgegangen. Dabei gäbe es vielversprechende Ansätze.
  • Wie Chefs Nebenjobber austricksen
    Wer nebenbei jobbt, hat die gleichen Rechte wie alle Arbeitnehmer. Manche Chefs behaupten das Gegenteil und verweigern Urlaub oder Krankengeld. Wir sagen euch, wie ihr eure Rechte durchsetzt.
  • „Vielen ist der CSD zu schwul geworden"
    Beim Kölner Christopher Street Day feiern und demonstrieren rund eine Million Menschen. Die Stimmung ist ausgelassen, doch es geht auch um politische Ziele. So sind auch in der LGBTIQ-Community patriarchale Strukturen sichtbar.
  • Bundeskunsthalle in Bonn zeigt Werk von Marina Abramovic
    So sehr Marina Abramovic bewundert wird, so umstritten ist sie auch. Eine Ausstellung in der Bonner Bundeskunsthalle zeigt ihr 50-jähriges Werk.
  • "Bereits mit zwei Jahren habe ich mein Transsein gezeigt"
    Mit "Darling Days – Mein Leben zwischen den Geschlechtern" hat der Fotograf, Moderator und Aktivist iO Tillett Wright ein intimes und bewegendes Buch über seine Kindheit in New York geschrieben. Im Interview erzählt der 32-Jährige, welche Offenbarung die Arbeit an dem Roman war, wie seine Mutter...
  • „Die Zeit, die ich den Kindern schenke, schenken sie zurück“
    Zehn Ehrenamtliche besuchen regelmäßig Säuglinge, Kinder und Jugendliche in der Kölner Uniklinik, um mit ihnen zu spielen und zu lachen. Das ist nicht nur gut gegen Langeweile, sondern hilft bei der Genesung.
  • Warum Männer seltener über Gefühle sprechen
    Vielen Männern fällt es immer noch schwer, über ihre Emotionen zu sprechen. Das hängt mit veralteten Rollenbildern zusammen – und kann schwere psychische Folgen haben.
  • Eine Reise zu einer Scheißinsel: „Shit Island" in der Orangerie
    Das Künstlerkollektiv „Futur 3" führt in verschiedenen Episoden durch die Geschichte der Südsee-Insel Nauru, einem Musterbeispiel europäischer Kolonisation und globalisierungsbedingter Ausbeutung. „Shit Island" in der Orangerie bedient sich eines vor feinen Ideen strotzenden kollagenartigen...
  • Warum auch günstige Mäntel mit echtem Pelz verziert sein können
    Wer sich einen neuen Parka oder eine neue Mütze kauft, sollte aufpassen. Gerade günstige Kleidung enthält manchmal echten Pelz – obwohl das Etikett Kunstpelz verspricht.
  • Der einsame Brückenbauer
    Malchas Songulaschwili, Baptistenbischof in Georgien, hat sich schon viele Feinde gemacht. Er sieht Homosexualität als Geschenk Gottes. Das gefällt in dem orthodox geprägten Land den wenigsten. https://www.mannschaft.com/2018/01/der-einsame-brueckenbauer/
  • Wenn dünn nicht dünn genug ist
    Die meisten denken bei Essstörungen eher an Frauen. Doch es gibt magersüchtige Männer. Simon war einer von ihnen. http://www.js-magazin.de/sites/default/files/Heftarchiv/2017/JS-10-2017_gesamt.pdf
  • „Henner, du bist tot!": „Wie Kraut und Rüben" am Horizont Theater
    Ein Brief der Krankenkasse erklärt den Bauer Henner plötzlich für tot. Statt den Fehler richtigzustellen, wittert die Familie das große Los: Die Lebensversicherung könnte alle finanziellen Probleme lösen... Die Uraufführung des kriminellen Schwanks kommt beim Premierenpublikum sehr gut an.
  • Ende von Air Berlin in NRW: Keine roten Herzen mehr
    Düsseldorf (dpa) Ausgerechnet mit einem Lied der kölnischen Sängerin Trude Herr verabschiedete sich Air Berlin in Düsseldorf: „Niemals geht man so ganz" habe man zum Ausstieg aus der letzten am Düsseldorfer Flughafen gelandeten Maschine gespielt, berichteten Passagiere der Deutschen...
  • Alle sehen doppelt: „Amphitryon" im Metropol Theater
    Alkmene wartet auf ihren Mann Amphitryon, der auf dem Heimweg vom Krieg gegen die Athener ist. Doch Göttervater Jupiter ist schneller und erscheint ihr in Gestalt des Gatten. Die Inszenierung des antiken Stoffes in Molières Fassung am Metropol Theater könnte dynamischer sein, ist aber dennoch...
  • Horizont-Theater bringt mit „Liebeslügen oder Treue ist auch keine Lösung" Sex and the City nach Köln
    Drei Freundinnen, drei Gläser Sekt, eine Bar, zwei Themen: Sex und Männer. Das ist ein Abend voller Klischees, der dennoch große Themen wie Treue, Loyalität und Moral verhandelt. Das Premierenpublikum war begeistert.
  • Orangerie zeigt „Das Gespenst des Joaquín Murieta"
    Köln | In der Orangerie spukt es: Das Theater im Volksgarten zeigt „Das Gespenst des Joaquín Murieta". Ein Stück über den Goldrausch in Kalifornien, der Südamerikaner auf der Suche nach einem besseren Leben anzieht. Doch der Goldrausch berauscht nicht.
  • Anton Hysén: "Ein aktiver Spieler soll sich outen, um eine Lanze zu brechen"
    2011 hat sich der schwedische Fussballprofi Anton Hysén öffentlich geoutet. Seitdem ist im Fussball einiges, aber nicht allzu viel passiert. Der 26-Jährige erklärt, warum er diesen Schritt nicht von allen schwulen Spielern erwartet, ihn sich aber doch von einigen wünscht.
  • Christopher-Street-Day in Köln: Der Kampf geht weiter
    KÖLN dpa | „Das ist ja besser als Karneval hier", sagen viele über den Kölner Christopher-Street-Day (CSD), meist zufällig vorbeikommende Heterosexuelle. Denn der CSD ist mehr als eine politische Demonstration, er ist kommerzielles Straßenfest, Veranstaltungsreihe, Besuchermagnet, Party - der...
  • Die Seele öffnen: Filme als Therapie - Komödien und Dramen gegen die Sucht
    Filme lösen Gefühle aus, sie bringen einen zum Weinen oder zum Lachen. Sie lassen die Zuschauer in einer bestimmten Stimmung zurück, können niederschmettern, aber auch aufheitern und Mut machen. Dieses Potenzial hat auch die Psychotherapie erkannt.
  • Von wegen „Sex auf Rezept": So arbeitet eine Sexualbegleiterin wirklich
    Ute Himmelsbach hilft Menschen mit Behinderung, Nähe, Zärtlichkeit und Sexualität zu erleben. Manche ihrer Kund*innen begleitet sie bis in den Tod.
  • Drogentests auf Partys: Umstrittener Service in Wien
    Wien/Berlin In Wien werden seit 20 Jahren Drogen auf Partys überprüft. So sollen die Konsumenten wissen, was genau sie nehmen. Das internationale Interesse an diesen Aktionen ist groß. Die deutsche Regierung hält davon jedoch nichts. Von Fabian Schäfer, dpa
  • Wahltag an der Uni - und keiner geht hin | allmaxx.de
    An der Universität zu Köln sind fast 50.000 Studierende aufgerufen, ihr Studierendenparlament zu wählen. Doch die wenigsten geben ihre Stimme ab. Eine Spurensuche nach den Gründen für die geringe Wahlbeteiligung.
  • Job - Youtuber als Beruf: Hallo, ihr Lieben
    Computertricks, Schminktipps oder einfach nur Blödsinn: Auf der Videoplattform Youtube plaudern Selbstdarsteller über ihren Alltag. Manche können davon leben.
  • Tourismus im Nordosten: Sorge ums Image
    Ostseestrände, Seenplatte - und reichlich Rechtspopulisten im Landtag. In Mecklenburg-Vorpommern, das maßgeblich vom Fremdenverkehr lebt, geht die Sorge ums Image um.
  • Paletten-Doktorfisch in „Findet Dorie": Kauft Dorie - nicht!
    Der Disney-Film „Findet Dorie" startet. Und facht das Interesse am Paletten-Doktorfisch an. Der braucht aber ein 2-Meter-Aquarium. Mindestens.
  • Wie ich mich in Schweden an ein Leben ohne Bargeld gewöhnte
    Kommt man ohne Bargeld durch den Alltag? In Schweden funktioniert das. Autor Fabian Schäfer erzählt, wie die Kreditkarte während seiner Erasmus-Zeit zum wichtigsten Begleiter wurde - und warum Deutschland noch weit von einer bargeldlosen Gesellschaft entfernt ist.
  • Chronobiologie: In Bad Kissingen leben Menschen nach ihrer inneren Uhr
    Die Bewohner einer kleinen Kurstadt in Franken experimentieren mit Chronobiologie: Sie richten ihre Arbeit und ihr Leben nach der inneren Uhr aus - und berichten von positiven Effekten.
  • Liebe zu dritt: Diese drei Jungs führen eine Beziehung
    Johannes und Simon waren vier Jahre zusammen, bis sie ihre Beziehung um Matthias erweiterten. Das „Trärchen" ist glücklich - ab und an stößt ihr alternatives Beziehungsmodell allerdings auf Unverständnis.
  • Mehr ABBA geht nicht
    MAMMA MIA - The Party ist das neue Highlight in Stockholm
  • "Dancing Queen is a gay anthem"
    Björn Ulvaeus used to be one B of ABBA, the most successful Swedish pop-band ever. He is the executive producer of „MAMMA MIA – The Party”, which premiers on January, 20th, in Stockholm. MÄNNER spoke with him about the show, the gays’ attraction to ABBA and if ABBA dares a comeback at the...
  • "Boulevard": Armer, alter Mann
    Die letzte dramatische Rolle von Robin Williams: Er spielt Nolan, der Zeit seines Lebens ein Versteckspiel führt. Erst mit 60 gesteht er sich ein, dass er Männer liebt. Und zwar ausgerechnet einen Stricher.
  • out! 34: Flucht
    Liebe Leser*innen! In dieser Ausgabe der out! haben sich unsere Redakteur*innen intensiv mit dem Thema Flucht auseinandergesetzt. Flucht hat viele Gesichter. Millionen Menschen machen sich jedes Jahr weltweit auf die Flucht. Beeinflusst durch die Medien ist der Informationsfokus vieler...
  • Homosexueller Flüchtling aus Mazedonien wird in Schweden geoutet
    Mitte Oktober, ein ganz normaler Tag. Haris steht um 8 Uhr morgens auf, checkt wie immer als erstes Facebook. 15 Nachrichten. "Was habe ich letzte Nacht gemacht?", fragt er sich. Bekannte schreiben ihm, aber auch Fremde, sie sagen, sie würden ihn unterstützen. "Ich habe deinen Artikel gelesen",...
  • out! 33: Lernen
    Liebe out!-Leser_innen, hoffentlich liegt ein großartiger Sommer hinter euch! Habt ihr genug Sonne getankt, um durch den tristen Herbst zu kommen? Falls ihr Unterstützung für regnerische und ungemütliche Tage braucht, haben wir die neue out! für euch. Passend zum Schul-, Studien- und...
  • Sag nicht, wer du bist
    Mit seinem Film zeigt der kanadische Regisseur Xavier Dolan einen vielschichtigen Psychothriller, der sich keinen Konventionen beugt. Das trifft nicht den Mainstream-Geschmack, ist aber großes Kunstkino.
  • Arbeit statt Angst. Geschichten von Flüchtlingen in Stockholm
    Erst seit vier Jahren weiß Isma, wie es sich anfühlt, keine Angst haben zu müssen. Kein Verstecken mehr. Endlich kann er der Mann sein, der er ist. Er muss nicht mehr schweigen, sondern kann offen darüber reden, bisexuell zu sein. Denn 2011 kam der 31-Jährige nach Schweden, um dort Asyl zu...
  • Kaffee: Das Preis-Paradoxon
    Die dunklen Bohnen sind aktuell auf dem Weltmarkt so günstig wie seit einem Jahr nicht. Trotzdem wird Kaffee bei Tchibo und Aldi teurer, denn der Preis ist von vielen Faktoren abhängig.
  • Grüne fordern Einschränkung:Keine Energydrinks für Jugendliche?
    Lange waren Energy Drinks eine Rarität und schmeckten nur nach Gummibärchen. Mittlerweile ist die Auswahl riesig mit Sorten wie Cranberry, Mango-Orange-Passionsfrucht oder saure blaue Himbeere. Für Figurbewusste stehen zuckerfreie Alternativen im Regal. Die bunten und sehr süßen Getränke...
  • Jugend und Parlament 2015
    Liebe Leser*innen, am Ende von vier Tagen Jugend und Parlament (JuP) rollen 311 Koffer vom Reichstagsgebäude zurück in Richtung Hauptbahnhof. Wenn Ihr das Parlament verlasst, streift Ihr auch die Identität der letzten vier Tage ab: Aus Abgeordneten werden wieder Schüler*innen, Studierende,...
  • Treibjagd
    Liebe Leser*innen, Mobbing ist ein heikles Thema. Niemand redet gerne darüber - und doch betrifft es fast alle. Ob als Täter*in, Betroffene*r oder Beobachtende: Jede*r hat von Mobbingfällen an der Schule gehört oder sie hautnah miterlebt. Mobbing ist wie eine Treibjagd - daher der Titel:...